Aktuelle Seminartermine:

18.-22.04.18   NLP Practitioner - Modul I
Mit und von Experten lernen ... ImpactNow … der Unterschied, der den Unterschied macht.
05.-25.11.18   NLP-Master, M30
Die Ausbildung zum NLP-Master erweitert und vertieft die erlernten Practitioner-Fähigkeiten und will zu einer hohen Flexibilität im Umgang mit NLP-Skills verhelfen sowie zu einer Integration der erlernten Techniken.


Programm
Freitag - 20.11.2015


Download - Flyer

19:00Uhr

ComeTogether

 

19:30-21:00Uhr

Opening und Keynote mit Bernd Isert

Herr Bernd IsertVita:
Bernd Isert

 

"Faktor M"

Facetten der Menschlichkeit und wie sie Organisationen und Unternehmen transformieren.

Ob innere Haltung, die Art zu kommunizieren und wahrzunehmen, ob Balance der Werte, Fehlerkultur oder Humor. 

Bernd Isert zeigt, wie die Rück- oder besser Neubesinnung auf das, was menschliche Lern- und Entwicklungsprozesse ausmacht und wie Zugehörigkeit, Identifikation und kontinuierliche Lernprozesse berufliche Kooperation fördern kann.


21:00-21:30Uhr

Netzwerken und Ausklingen

 

 

Samstag - 21.11.2015

9:00 - 10:00

Keynote mit Thomas Gehlert

Herr Thomas Gehlert
Vita:
Thomas Gehlert

 

 

"NLP, Systemische Aufstellungen und andere Methoden – Im Lichte der Naturwissenschaften "

„Nach allgemein gültigem Verständnis stehen die Naturwissenschaften und die beratenden bzw. therapeutischen Berufe auf vollkommen unterschiedlichen Grundlagen und haben scheinbar nichts miteinander zu tun. Dass es eine sehr begründbare Wahrscheinlichkeit gibt, diese Vorstellung zu verabschieden, wird im Rahmen des Vortrags deutlich werden.

  Ausgehend von einer Erklärung über die zugrundeliegenden Mechanismen bei Systemaufstellungen wird der Bogen zu andere Phänomene (z. B. Gegenübertragung oder Rapport) im Rahmen von Beratung und Therapie gespannt. Das Ineinandergreifen von Quantenphysik über Biologie und Neurowissenschaften bis zu den Sozialwissenschaften, liefert die Basis für ein ganzheitliches Verständnis wie Interaktionen zwischen Systemen verstanden werden können. Unsere Erfahrungen und Erklärungen werden in neuem Lichte erscheinen, mit Folgen für unser beraterisches und therapeutisches Arbeiten.

Es wird darüber hinaus Impulse geben, um Wechselwirkungen in komplexen Umfeldern besser zu verstehen und eine bessere Nachhaltigkeit zu erzielen.“


10:15-11:30Uhr

Aufstellung Plenum: Zeitqualität
mit Thomas Gehlert & Sigrid Limberg-Strohmaier & Peter Klein

"Systemische Aufstellung zum Thema Nachhaltigkeit"

Eine Aufstellung ist eine Methode, mit der Zusammenhänge in Systemen (Familie, Organisation, Märkte), in kurzer Zeit effizient sichtbar werden können. Wissenschaftliche Forschung sucht nach Zusammenhängen, wie alles mit allem verbunden ist. Eine Möglichkeit mit zunehmender Komplexität umzugehen ist die Intuition. Thomas Gehlert sucht nach Antworten (Integrale Zusammenhänge aus Biologie, Neurobiologie, Soziologie, Psychologie und Quantenphysik), um zu verstehen wie Beratung und Management effizienter funktionieren kann.

  • Kollektive Bewusstseinsaufstellung: Nachhaltigkeit
Herr Thomas GehlertThomas Gehlert
Herr Thomas GehlertSigrid Limberg-Strohmaier
Herr Peter KleinPeter Klein
 

 


11:45-13:00Uhr

Workshop Runde 1

 

Raum 1

Intentionen, Werte und ihre Vernetzung

Zwischen Wettbewerb, Kooperation und Synergien vernetzen sich innere Anteile und sorgen mit Ihren guten Absichten für das Gelingen des Lebens - oder bringen gerade dieses durcheinander.

Kurzbeschreibung Referent:
Bernd Isert vermittelt, wie NLP und systemisches Gestalten zu mehr Integrität, Lebens-qualität und gelebter Vielfalt führen kann.

Herr Bernd IsertBernd Isert

Raum 2

Empathie 2.0 – Faszination Resonanz im Coaching mit NLP

Resonanz, Empathie und intuitives Verstehen sind faszinierende Phänomene - wir kennen sie alle aus unserem täglichen Leben, privat wie beruflich.
Handelt es sich hier „nur“ um Bauchgefühl, Einbildung, Esoterik?

Frau Monika StemmerMonika Stemmer
 

NLP-Anwender arbeiten mit Resonanz und wissen aus eigener Praxis und Erfahrung, „dass NLP funktioniert“, ein sehr wirksames Tool ist für das eigene Zustandsmanagement und eine gelingende Kommunikation.
Durch die sensationelle Entdeckung der Spiegelneuronen wurde mit einem Mal möglich, Resonanzphänomene wissenschaftlich zu erklären und neurobiologisch zu verstehen.
In Coaching und Supervision, Psychotherapie und Medizin sind Spiegelung und Resonanz wirksame Mittel zur Prozessbegleitung und Heilung. Auch in anderen Bereichen wird dieses wertvolle Wissen gezielt genutzt.

Freuen Sie sich auf spannende Informationen, Beispiele aus der Praxis, Übungen und Erfahrungsaustausch!

Zielgruppen

NLP-Interessierte und Neugierige, NLP-Anwender, Berater, Coaches, Supervisoren,
Pädagogen, Trainer, in den Bereichen Gesundheit, Medizin, Psychotherapie Tätige

Raum 3

Die Macht der Präsenz

Seit über 25 Jahren beschäftigt sich die amerikanische Opernsängerin und Performance Coach Laura Baxter mit der Wirkung der Stimme und des Körpers. Seit über 15 Jahren gibt sie ihre Kenntnisse auch an Trainer, Speaker und Führungskräfte weiter.


Frau Laura BaxterLaura Baxter
  Zusätzlich zu ihren Performance- und Coaching-Tätigkeiten arbeitete Laura Baxter in den USA als Dozentin an der renommierten Duke University (North Carolina/USA), und seit 1999 ist sie Dozentin für Gesang und Sprecherziehung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Als Regisseurin hat sie mehr als 30 Musical-Produktionen auf die Bühne gebracht. In ihren Impulsvorträgen und LeaderAbenden® verbindet Frau Baxter Musik und Gesang mit Führungsthemen. „The CARMEN Effect: Das, was Sie unvergesslich und unwiderstehlich macht!“, „7 Eigenschaften einer erfolgreichen Führungskraft,“ „Die Kunst des Überzeugens“ und „Präsentieren heißt präsent sein“ sind einige der beliebtesten Themen ihrer LeaderAbend®- Vorträge. Mit ihrem „Präsentieren heißt präsent sein“ hat Frau Baxter das German Speakers Associations Newcomercasting-Wettbewerb 2011 gewonnen. Auf der großen Leinwand verlieh sie ihre Gesangstimme Faye Dunaway im Spielfilm The Handmaid’s Tale. Sie ist Preisträgerin des begehrten Louis-Sudler-Award for the Arts der Emory University (USA) und sie ist Co-Autorin für „Die besten Ideen für mehr Humor” (Sabine Asgodom, Hrsg. GABAL Verlag Top Speakers Edition, 2013).

13:00-14:15Uhr

Mittagspause

 

14:15-15:30Uhr

Workshop Runde 2

 

Raum 1

NLP, Systemische Aufstellungen und andere Methoden – Im Lichte der Naturwissenschaften

Vertiefung der Vortragsinhalte und der Plenumaufstellung in diesem Workshop.

Herr Thomas GehlertThomas Gehlert
Frau Sigrid Limberg-StrohmaierSigrid Limberg-Strohmaier
Herr Peter KleinPeter Klein

Raum 2

Wie Stress entsteht und unser Denken unsere Gesundheit beeinflusst

Mal ist es die Arbeit, die Anforderungen daheim, ein ungelöster Konflikt oder unser Anspruch an uns selbst, der Stress erzeugt. Langanhaltender Stress tut weder Körper noch Seele gut. Die komplexen Wechselwirkungen zwischen Körper und Geist lassen sich aber auch gezielt nutzen, um unsere Gesundheit zu beeinflussen. Neue Denk- und Verhaltensweisen können Veränderungen im Gehirn bewirken, die sich auf den Körper auswirken. Im Fachbereich Gesundheit geht es darum, wie unser Denken unsere Gesundheit beeinflusst. Wie wir Gedanken und Worte so anwenden, dass sie wie Medikamente wirken: heilend, entspannend, schmerzlindernd.

Frau Angelika GraberAngelika Graber

Raum 3

Zeitnot und Zeitwohlstand

Die Vorstellung von Zeit als Zeitlinie erscheint uns logisch und naturgegeben. Aber die Zeit, wie wir sie kennen, ist nichts anderes als ein Konstrukt, eine brauchbare Erfindung zum managen des Fortschritts.

Durch die Globalisierung und durch das Internet sind wir einer Geschwindigkeit ausgesetzt, in der die Zukunft immer weniger voraussagbar geworden ist. Die bestehende Vorstellung einer linearen Zeit wird mehr und mehr überlagert durch andersartige Zeitkonzepte. Es sind Zeitkonzepte, die von geringerer Planbarkeit ausgehen und deshalb weniger Zukunftssicherheit und weniger Kontinuität ermöglichen.

Herr Herbert JustHerbert Just
 

Die Folge ist Stress und das andauernde, subjektive Gefühl von Zeitnot.

In diesm Vortrag werden Zeitvorstellungen aus mehreren Jahrhunderten und aus unterschiedlichen Kulturen vorgestellt. Das relativiert unsere Vorstellung von Zeit und gibt uns gleichzeitig die Möglichkeit, das Phänomen Zeit aus anderer Perspektive zu sehen. Schaut man von dieser auf die eigene Zeitsituationen, kann Zeitwohlstand auftauchen. Eine Qualität, die unter dem Glaubenssatz stetiger Zeitnot oft nicht gesehen werden kann.

16:00-17:15Uhr

Workshop Runde 3

 

Raum 1

SimplyTime – Mehr Zeit für`s Leben!
Mit analoger Zeitplanung wird es spürbar anders...

Tage, Stunden oder Minuten sind Maßeinheiten, die je nach Persönlichkeitstyp oder Kultur verschieden wahrgenommen oder eingeschätzt werden.
Darum auch der Spruch: "Gott gab den Europäern die Uhr und den Afrikanern die Zeit"

Die Zeit selbst zu steuern und zu strukturieren unterliegt dem eigenen Zeitempfinden und den dazu genutzten Instrumente für die Zeitplanung.  Dem einen gelingt es besser, den anderen eher…naja, schwierig wird es insbesondere  für die tendenziell rechtshemisphärisch denkenden Personen.

Die Ursache kommt auch daher, dass die bisherigen Zeitsysteme zu linkshemisphärisch ausgelegt sind. Emotionen lenken und leiten aber unsere Gedanken, das Verhalten und das Dasein. Es ist eine Frage von wahrnehmen und steuern des eigenem Zeitempfindens und der gekonnten Zeitplanung mit dem richtigen „Hilfswerkzeug“.

Herr Johann GarnitschnigJohann Garnitschnig
 

Woher kommt es: „Sorry, keine Zeit!“
Wir haben uns an alltägliche Hetze gewöhnt. In immer "knapper werdender" Zeit, fallen in Gespräch unter Freunden oder Kollegen immer häufiger die Worte Stress und Zeitdruck!

Was wäre, wenn es genügend Zeit gäbe und täglich neue Zeit hinzukommt?

Hier in diesem Workshop werden Ihnen neue Weg und Möglichkeiten präsentiert!

Raum 2

Spiritualität – was ist das überhaupt und was hat NLP damit zu tun?

Wenn ein Wort wie „spirituell“ in aller Munde ist, dann sei die Frage gestattet, was damit eigentlich gemeint ist. Denn der Begriff „Spiritualität“ kann sehr Unterschiedliches bedeuten, kann heftig polarisieren und gleichzeitig so tief gehen. Ein Begriff also, der Klärung verdient!

Frau Daniela BorschelDaniela Borschel
 

Ausgehend von der wissenschaftlich umfassendsten Definition des Begriffs, gehen wir in diesem Workshop auf die Suche nach den Zusammenhängen zwischen NLP und Spiritualität. Wir erleben den Begriff „spirituell“ in allen Facetten, sortieren, ordnen zu, finden Unterschiede und bauen Brücken. Eventuell ziehen wir auch Grenzen, z.B. unseres Handelns als NLP-Anwender in spirituellen Dingen.

Im Workshop wird es geistreich. Wir nutzen also NLP-Methoden und -formate ebenso wie meditative Elemente, um als Ergebnis des Workshops eine neue Sicht zu Tage zu fördern. Gemeinsam erstellen wir eine visuelle Landkarte des Begriffspaars NLP und Spiritualität, auf der jede(r) im Anschluss aufbauen kann, klangvoll und Geschmack machend auf mehr.

Wir klären auf dem Weg über die Begrifflichkeiten nebenbei, wie NLP zu transformativer Spiritualität beitragen kann. Darauf gibt es vermutlich keine allgemeingültige Antwort, denn jeder Weg ist individuell anders neu. Als Teilnehmende dieses Workshops werden Sie jedoch konkrete Impulse für Ihr Leben mitnehmen.

Dieser interaktive Workshop ist für NLP-Einsteiger und -Profis geeignet, ob bereits „spirituell“ unterwegs oder einfach nur neugierig: Herzlich willkommen.

Raum 3

ZIFF  (zum inneren Frieden finden) alternative Möglichkeit zur Behandlung auch schwerer psychischer Erkrankungen

Menschen kämpfen in der Regel bei Krisen oder Krankheiten. Diese Intervention hilft, durch Beenden dieses Kampfes einen neuen, selbstverantwortlichen Weg zu ermöglichen und zeigt, wie dieser Kampf beendet werden kann und zum inneren Frieden führt. Gleichzeitig erhält der Körper hier Informationen in Richtung Heilung.

Herr Hans RebhanHans Rebhan
 

Im Ziff gehen wir davon aus, dass fast alle seelischen Störungen und auch ein großer Teil körperlicher Krankheiten vom Körper gezielt herbeigeführt werden, um die Ursache aufzuarbeiten oder Fehlhaltungen im Leben auszugleichen. Das kann zum Beispiel sein, dass ein unangenehmes Erlebnis Angst oder Zorn oder, oder hervorruft. Weil wir Menschen dazu neigen, sofort unangenehme Gefühle mittels des Inneren Dialogs und des Verstandes unter Kontrolle zu bekommen, um sie abzukürzen, kann der Körper die Gefühle nicht aufarbeiten, so kommen sie immer wieder, oft auch in steigender Intensität.

Fehlhaltungen im Leben bedeuten, jahrelang gegen eigene Bedürfnisse zu leben. Das kann ein Übermaß an Arbeit sein oder deutlich zu viel Kampf gegen andere oder sich selbst oder vieles andere, das mir das Leben nicht wirklich genießbar macht. Wenn es geändert wird, ist Heilung meist kurzfristig möglich. 

Im Vortrag zeige ich auf, wie mit belastenden Gefühlen “richtig“ umgegangen wird, so dass das zu Grunde liegende Erlebnis aufarbeiten kann und wie der Kampf gegen Gefühle nachhaltig beendet wird und so innerer Frieden entstehen kann. Bei körperlichen Erkrankungen zeige ich auf, wie man die Fehlhaltungen findet und wie gegebenenfalls die Zellen des Körpers dabei hilfreich sind.


17:30-18:00Uhr

Abschluss

 

 

HOME   KONTAKT   Sitemap   Impressum   Datenschutzerklärung  
(c) 2013 - 2017 NLP-Netzwerk Bayern e.V. - Alle Rechte vorbehalten .

Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse:

anmelden  abmelden

Mitglieder

Herr <br>Johann Garnitschnig
Herr
Johann Garnitschnig
Herr <br>Günter Höcht
Herr
Günter Höcht
Herr <br>Peter Klein
Herr
Peter Klein
Herr <br>Herbert Just
Herr
Herbert Just
Frau <br>Monika Stemmer
Frau
Monika Stemmer
Frau <br>Camelia Papp
Frau
Camelia Papp
Frau <br>Laura Baxter
Frau
Laura Baxter
Herr <br>Bernd Borschel
Herr
Bernd Borschel
Frau <br>Daniela Borschel
Frau
Daniela Borschel
Frau <br>Kerstin Eicker
Frau
Kerstin Eicker
Frau <br>Christine Fleischmann
Frau
Christine Fleischmann
Frau <br>Renate Freisler
Frau
Renate Freisler
Herr <br>Gerhard Gigler
Herr
Gerhard Gigler
Frau <br>Angelika Graber
Frau
Angelika Graber
Herr <br>Günter Höcht
Herr
Günter Höcht
Herr NLP-Lehrtrainer <br>Erwin Hauser
Herr NLP-Lehrtrainer
Erwin Hauser
Herr <br>Hermann Hempel
Herr
Hermann Hempel
Herr <br>Georg Holzapfel
Herr
Georg Holzapfel
Herr <br>Horst Kollan
Herr
Horst Kollan
Herr Dr. rer. nat. <br>Karl Kollischan
Herr Dr. rer. nat.
Karl Kollischan
Herr <br>Stephan Landsiedel
Herr
Stephan Landsiedel
Herr <br>Axel Lindig
Herr
Axel Lindig
Herr <br>Michael Lochmann
Herr
Michael Lochmann
Frau <br>Paola Molinari
Frau
Paola Molinari
Herr Dr. med. <br>Michael Pampel
Herr Dr. med.
Michael Pampel
Herr <br>Roland Pickelein
Herr
Roland Pickelein
Frau Dr. rer. nat. <br>Gudrun Reinschmidt
Frau Dr. rer. nat.
Gudrun Reinschmidt
Herr <br>Werner Schmidt
Herr
Werner Schmidt
Frau <br>Petra Vinzelberg
Frau
Petra Vinzelberg

Kontakt

NLP-Netzwerk Bayern e.V.
c/o Johann Garnitschnig
Ittelshofen 13
91238 Offenhausen

kontakt [at] nlp-netzwerk-bayern.de